#20 DIY 3 in 1 Schal

DSC_3077 DSC_3076 DSC_3075Wie versprochen zeige ich euch heute die letzte Kleinigkeit, die ich genäht habe. Ein Schal – ja, nichts besonderes. Aber man kann ihn auf drei Arten tragen, als ganz normalen langen Schal (oder eher Tuch in meinem Fall), als Loop und mit Kapuze.

DSC_3079 DSC_3078Besonders begeistert bin ich davon, ihn wie eine Kapuze zu tragen. Ich denke ich werde mir noch einen zweiten in rot nähen, damit es alles nicht ganz so düster wirkt. Wobei ich sagen muss, dass ich es gerne mag, wenn alles schwarz, dunkel und düster ist. Aber wenn der Frühling kommt, keimt auch in mir der Wunsch nach einem kleinen Tupfer mehr Farbe auf.

Ich habe dafür ein breites und langes Tuch genommen (leicht dehnbar) und es längs zusammen genäht. Jetzt habe ich also einen langen Schlauch, den ich mir über den Kopf ziehen oder über die Schultern legen kann. Nein, es ist wirklich nicht anspruchsvoll, aber ich finde, dass es immer etwas wert ist ein Teil auf mehrere Arten tragen zu können.

DSC_3082 DSC_3083DSC_3085Wie haltet ihr euch bei diesem Ekelwetter warm und trocken?

#19 Heute trage ich…

DSC_3043 DSC_3049 DSC_3050Es ist immer noch sehr schwierig, Bilder zu machen, die ein bisschen nach Tageslicht aussehen. Ja, ich würde gerne nach draußen gehen und dort Fotos machen, aber mit Stativ und Selbstauslöser ist mir das etwas unangenehm. Im Wald würden das bestimmt nicht so viele Leute bemerken, aber viel heller als in meiner Wohnung ist es da wohl auch nicht.

Mit Hosen ist das bei mir ja so eine Sache. Ich trage sie selten, brauche lange bis ich welche finde, die mir passen und ich habe auch einfach nicht viele davon. Die Jeanshosen, die ich im Schrank liegen habe (nur zwei von den vieren trage ich auch wirklich ab und zu) sind alle von Cheap Monday. Die sitzen gut, wenn High Waist dran steht dann stimmt das auch und wenn sie mit Low Waist gekennzeichnet sind, dann sitzen sie trotzdem nicht so, dass Speckrollen hervorgezaubert werden wo keine sind. Außerdem gibt es auch kurze Größen und die brauche ich ganz besonders dringend.

Die Hose auf den Bildern habe ich bei TK-Maxx ergattert – für 70 cent! Ich glaube sie hing einfach nur an diesem Kleiderständer und hat auf mich gewartet. Der Pullover war übrigens auch ein Schnäppchen, ich habe ihn mal im Weekday Sale für 4 oder 5€ gekauft.

DSC_3048 DSC_3044 DSC_3042In den nächsten Tagen wird es auch endlich wieder einen DIY Post geben. Es ist nichts großes, aber es fehlen nur noch die passenden Bilder, die ich machen muss.

DSC_3053

#18 Heute trage ich…

DSC_2998Heute habe ich es endlich wieder geschafft in der kurzen hellen Zeit des Tages ein paar Bilder von meiner Kleidung zu machen. Es ist wirklich nichts besonderes diesmal, aber ich mag die Form, die der Rock hat sehr gerne und auch das Muster. Ich bin kein großer Form von Tierfellprints, schon gar nicht von Leopardenmuster (aus der Phase bin ich eigentlich herausgewachsen), aber durch die dunklen Töne gefällt es mir doch.

DSC_3000 DSC_3008Den Rock habe ich übrigens bei Weekday im Sale ergattert, er hat nur noch ein paar Euro gekostet und ich hatte dabei wirklich Glück – es gab nämlich im ganzen Geschäft noch vielleicht 10 Teile in meiner Größe und außerdem ist er wirklich eng geschnitten und passt mir ausnahmsweise mal in der Taille ohne dass ich ihn heimlich hinten mit einer Sicherheitsnadel zusammenstecken muss (ja, das mache ich manchmal – es ist aber noch nie jemandem aufgefallen).Das T-Shirt ist ebenfalls von Weekday und die Strickjacke ist von Zara.

DSC_3001 DSC_3004 DSC_3007Ich denke momentan darüber nach, meine Haare ein bisschen wachsen zu lassen. Vielleicht bis zum Kinn oder bis zur Schulter. Ich weiß es noch nicht genau, aber weil ich die schwarze Haarfarbe in Verbindung mit dem geraden Schnitt so gerne mag, werden sie auf keinen Fall stufig oder fransig. Andererseits mag ich auch die Frisur, die ich gerade habe sehr gerne und freue mich immer über Komplimente zu meinen Haaren, aber sie sind eben jeden Tag gleich. Ich stehe so ungerne morgens vor meinem Spiegel um festzustellen, dass ich an meiner Frisur sowieso nichts verändern kann und einen weiteren Tag aussehe, wie ich eben immer aussehe. Kennt das jemand von euch auch?

#17 Gedanken zum Wochenrückblick

Es ist wieder so weit, eine weitere Woche ist vergangen und ich habe mich so darauf gefreut, einen weiteren Beitrag in meiner neuen Kategorie zu posten – aber leider war einfach nichts. Wie konnte so etwas passieren?

Erlebt: Wir haben unseren Baum abschmücken und vor die Tür legen müssen, weil die Tannenbäume in der letzten Woche alle abgeholt wurden und wir leider keine andere Möglichkeit haben etwas so großes zu entsorgen. Ich habe einige Filme gesehen, die mir gut gefallen haben und war gestern bei einer Blues-Session, nachdem ich am Freitag auf einer Party war. Heute waren wir noch auf einem Flohmarkt, der nebenbei bemerkt ganz furchtbar überfüllt mit Menschen und unnötigem Kram war und den ich sicher nicht noch einmal besuchen werde.

Fertiggestellt: Bis auf eine kleine Zeichnung in meinem Notizbüchlein leider gar nichts. Ich habe einige Sachen angefangen, aber nichts zu Ende gemacht und war diese Woche auch irgendwie eher faul als motiviert.

Inspiriert: Diesen Blog lese ich schon lange sehr gerne und diese Woche habe ich dort etwas besonders schönes gesehen. Es geht um eine Tagebuchform, in der jeweils auf der linken Seite des Buches geschrieben und auf der rechten gezeichnet wird. Schaut es euch an, ich finde es großartig.

Ich schreibe selbst auch (nicht mehr ganz regelmäßig) Tagebuch und werde, sobald ich das nächste Büchlein anfangen muss, ganz sicher auf diese Idee zurückgreifen. Vielleicht auch schon früher.

Besonders schön: Es gab diese Woche einige Kleinigkeiten, die mir sehr gut gefallen oder sehr gut getan haben. Zum Beispiel gehörte das Frühstück bei meiner Mutter dazu und das anschließende gemeinsame Stöbern im Kleiderkreisel. Auch, dass ich heute zum ersten Mal seit langer Zeit auf dem Balkon gesessen und gelesen habe (momentan: Henry Miller – “Wendekreis des Steinbocks”), natürlich dick eingepackt in kuschelige Socken und eine Decke. 

Das war es, was ich von dieser Woche behalten habe und ich frage mich gerade, ob das mit den Rückblicken wirklich eine so gute Idee ist, wie ich anfangs dachte, wenn es Zeiten gibt, in denen ich weder meine Kamera zur Hand nehme, noch irgendwo hinfahre, noch ein schönes Teil nähe oder mir sonst etwas besonderes einfallen lasse, was sich zu erzählen lohnt. Es ist sicher eine sehr praktische Lösung um regelmäßig einen Beitrag hier zu veröffentlichen, die Frage ist nur, ob es auch von Interesse ist.

Wenn jemand von euch eine Idee dazu hat, teilt es mir gerne mit. Oder erzählt mir doch einfach von eurer Woche.

#16 Letzte Woche

DSC_2912 Erlebt: Ich habe ein sehr schönes Silvester zusammen mit Bastian und einem Freund verbracht. Wir haben gemütlich zu Hause etwas gegessen und sind dann für ein kleines Feuerwerk vor die Tür gegangen. Glücklicherweise haben sich die Katzen von dem Lärm überhaupt nicht stören lassen.

Außerdem war ich zusammen mit meinen Eltern einen Tag in Arnheim. Wir haben einen tollen Tag zusammen verbracht, “neue” Geschäfte entdeckt und leckere vegetarische Beilagen mit nach Hause genommen. Gestern war ich dann noch in Köln unterwegs (wo ich am Weekday Sale natürlich nicht vorbeigehen konnte…).

DSC_2957 DSC_2944 DSC_2924

Fertiggestellt: Zu Nikolaus habe ich Bastian einen Blanco Jutebeutel geschenkt, für den er sich ein Motiv aussuchen sollte. Er hat sich das Logo von Inch Allah Records ausgesucht und letzte Woche bin ich dann endlich dazu gekommen ihn zu bemalen.

DSC_2883Inspiriert: Ich habe das Buch “Chanel N°5 – Die Geschichte des berühmtesten Parfums der Welt” von Tilar J. Mazzeo angefangen und wurde schon nach den ersten paar Seiten dazu verleitet meinen Duft auszutauschen. Jetzt trage ich Chanel N°5 und bin unglaublich zufrieden damit. Als ich am Anfang noch etwas unsicher war, da es ja doch ein sehr schwerer Duft ist, hat mein Freund dazu sehr schön angemerkt, dass wenn die Kleidung die man trägt immer leichter wird, es nicht verkehrt sein kann ein besonders schwer duftendes Parfum zu wählen, um diesem Trend ein kleines bisschen entgegen zu wirken. Mir gefällt dieser Gedanke sehr gut.

DSC_2964 DSC_2969

Besonders schön: An den Weihnachtstagen hatten wir so wenig Zeit zu zweit, dass wir uns dazu entschlossen haben am zweiten Januar ein zweites ganz kleines Weihnachten nur für uns zu feiern. Wir haben uns ein leckeres Essen gemacht, es gab Feuerzangenbowle und eine kleine Bescherung und danach haben wir noch die halbe Nacht auf dem Sofa gesessen und uns unterhalten, während wir von weihnacht- und winterlichen Klängen aus der Musikanlage begleitet wurden. Ein wunderschöner Abend. Die Schuhe aus meinem letzten Post waren übrigens in meinem Päckchen unterm Baum.

DSC_2980

DSC_2983kl1

#15 Heute trage ich…

DSC_2984 DSC_2988Heute war es mal wieder Zeit für mein wunderbares Rollkragen-Strickkleid von Weekday. Ich denke, dass ich das schon mal erwähnt habe, aber ich finde diese Midi Länge ganz großartig. Jetzt im Winter haben lange Kleider ja auch noch den Vorteil, dass sie die Beine etwas wärmer halten. Die Schuhe, die ich auf den Bildern trage sind übrigens Secondhand und ich habe sie gestern von meinem Freund geschenkt bekommen. Darüber habe ich mich riesig gefreut, sie sind nämlich ganz weich und ich bin total begeistert von der Farbe! Die Kette ist ebenfalls ein Geschenk, aber von meiner Mama. Ich weiß leider nicht genau wo sie her ist.

Ich finde, dass so kurze, eng am Hals liegende Ketten ganz hervorragend zu Rollkrägen passen. Und gerade bei dem langen schwarzen Kleid hatte ich heute das Gefühl, dass es etwas Auflockerung gut vertragen könnte.

Die kleine Marie-Louise muss natürlich immer mit dabei sein und hat es sich auch heute nicht nehmen lassen, sich ins Bild zu schleichen.

DSC_2989 DSC_2987 DSC_2986Ich hoffe ihr habt alle ein angenehmes, nicht allzu aufregendes Silvester verbracht und seid gut ins neue Jahr gestartet!

#14 Die letzten Tage des Jahres

DSC_2901Weihnachten. Klar, davon ist Ende Dezember besonders geprägt. Bei mir war es in diesem Jahr ganz besonders stark der Fall. Wir haben an Heiligabend und am ersten Feiertag Besuch bekommen und mussten natürlich einiges an Essen und Getränken vorbereiten. Am zweiten Feiertag waren wir dann selbst eingeladen, allerdings etwas weiter weg, also waren wir fast den ganzen Tag unterwegs. Da wir normalerweise eher chaotisch veranlagte Menschen sind, musste auch die Wohnung gründlich auf Vordermann gebracht werden und es war gar nicht so einfach für alle Bücher und Zeitschriften, die einfach so verteilt lagen und für uns schon fast zur Dekoration gehörten, passende Plätze zu finden. Da der Baum auch ziemlich viel Platz in Anspruch nimmt, mussten wir außerdem für einen unserer Sessel einen neuen Übergangsplatz finden und der Raum wirkt natürlich viel kleiner – nicht besonders praktisch, wenn man Gäste erwartet.
Glücklicherweise ist uns alles gelungen und wir hatten wirklich ein paar sehr schöne Tage. Jetzt freue ich mich schon auf das nächste Weihnachtsfest, obwohl ich zeitweise wirklich völlig überfordert damit war alle Geschenke zu finden und mich nicht mit den Vorbereitungen für unsere Einladungen verrückt zu machen.

DSC_2903Die letzten paar Tage sind dagegen sehr ruhig verlaufen. Ich war viel zu Hause und habe (fast) nichts gemacht. Ich erfreue mich immer noch am Anblick unseres Baumes und würde ihn am liebsten für immer im Wohnzimmer stehen lassen. Die vielen Lichter strahlen so eine Gemütlichkeit aus.

Nachdem mein Freund und ich es uns eine gefühlte Ewigkeit vorgenommen hatten, mal einen Abendspaziergang durch die Nachbarschaft zu machen und dabei nur auf die hell erleuchteten oder geschmückten Fenster zu achten, haben wir das auch endlich geschafft. Leider waren wir wohl etwas zu spät dran, denn in vielen Häusern brannten schon keine Lämpchen mehr.

DSC_2894 DSC_2895Trotzdem war es ein sehr schöner Gang und ich habe mir fest vorgenommen, regelmäßiger ohne Ziel durch die Straßen zu laufen. Sonst verbinde ich einen Spaziergang immer mit einem Ziel, zum Beispiel mich noch ins Café zu setzen oder einen kleinen Abstecher zum DM zu machen, aber es ist auch sehr schön einfach nur eine Runde zu gehen und dann trotzdem mit dem Gefühl nach Hause zu kommen man hätte etwas gemacht.

Ich habe mir allerdings auch für meinen Blog etwas vorgenommen. In letzter Zeit habe ich mich ja kaum gekümmert. Es wird nun zwei Posts geben, die jede Woche am gleichen Tag erscheinen, zwei neue Kategorien also. Allerdings werden auch die Outfit – und DIY-Posts nicht zu kurz kommen, ich habe für die nächsten Wochen einiges in Planung, woran ich euch gerne teilhaben lassen würde. Wenn jemand von euch noch eine schöne Idee für mich hat oder irgendetwas bestimmtes sehen möchte, schreibt mir doch einfach. Ich bin für alle Vorschläge offen und da ich immer noch am Anfang stehe, freue ich mich immer über Tipps.

Jetzt wünsche ich euch aber erstmal ein schönes und erfüllendes neues Jahr!

DSC_2899

#13 Und sonst

DSC_2812DSC_2813 DSC_2814 DSC_2815 DSC_2816Ich versuche im Moment möglichst viel zu nähen. An manchen Tagen klappt es sehr gut, an anderen gar nicht. Ich lasse mich wohl zu leicht ablenken. Immerhin schaffe ich es, jede Idee die ich für Kleidungsstücke habe zu skizzieren. Glücklicherweise habe ich sowieso immer ein Notizbüchlein in der Tasche, denn die besten Einfälle hat man ja immer dann, wenn man gerade nichts zum Schreiben zur Hand hat.

Am Wochenende gibt es hier in Essen einen DaWanda Design Markt, den ich natürlich auch besuchen werde. Diesmal werde ich auch an meine Kamera denken, Fotos machen und euch dann am Montag berichten wie es war und was ich gefunden habe (oder eher ob ich etwas gefunden habe). Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt.Langsam weihnachtet es auch bei mir zu Hause schon. Ich bin noch auf der Suche nach Weihnachtsdekoration, die nicht viel Platz verbraucht und auch nicht allzu kitschig ist. Aber immerhin hat der Adventskranz schon den einen oder anderen Abend leuchten dürfen.

DSC_2809Jetzt warte ich noch sehnsüchtig darauf, dass wir bald unseren Weihnachtsbaum bekommen und freue mich außerdem jeden Abend darauf, die vielen Kerzen, die wir überall verteilt haben anzünden zu können. Ach das ist alles so schön gemütlich im Winter!

#12 Heute trage ich…

DSC_2801DSC_2800Heute ist endlich mal wieder ein Tag, an dem ich dieses tolle Weekday Kleid tragen kann. An Tagen, an denen ich viel unterwegs bin, ziehe ich es nur ungerne an, weil ich immer Angst um den dünnen Stoff habe. Aber heute ist nicht viel los. Ein bisschen Ordnung in die Wohnung bringen, ein kleines Teil nähen und heute Abend geht es noch ins Theater.DSC_2796 DSC_2795 DSC_2794In den letzten paar Tagen habe ich fast ausschließlich Kleider in dieser Länge getragen und heute morgen im Bett dann entschieden, dass ich meine Auswahl noch um ein paar Röcke und Kleider erweitern sollte. Jetzt muss ich mich nur noch auf die Suche nach einigen besonders schönen Exemplaren machen – oder mir eins nähen, denn mit langen Kleidern aus dem Geschäft ist das bei mir ja immer so eine Sache. Die muss ich sowieso noch kürzen.

DSC_2797

#11 DIY Beutel und Ohrstecker

DSC_2784Am Sonntag habe ich einen Designermarkt in Neuss besucht und bin mit einem Kopf voll guter Ideen nach Hause gefahren. Ich habe mir natürlich auch eine Kleinigkeit gekauft und jede Menge Visitenkärtchen mitgenommen, damit ich alles, was ich doch noch gerne haben würde in den verschiedenen Onlineshops der Designer bestellen kann. Eine Idee habe ich allerdings auch nachgemacht – nur für mich natürlich – und zwar die Knopfohrringe.

DSC_2786 DSC_2783Als ich im Kreativmarkt war um die Ohrstecker zu kaufen, konnte ich natürlich an diversen anderen Produkten zur Schmuckherstellung nicht vorbei gehen, deshalb werde ich mich in den nächsten Tagen noch an anderen Kleinteilen versuchen.

Da ich noch so viele Blanco Jutebeutel zu Hause hatte, habe ich mir auch gleich noch eine neue Tasche benäht.

DSC_2791 DSC_2789Leider sind es diesmal nur Kleinigkeiten, die ich euch zeigen kann, aber sie haben mir bis jetzt schon viel Freude bereitet. Mein Onlineshop Projekt (oder genauer gesagt DaWanda Shop Projekt) nimmt Formen an, aber dazu werde ich an anderer Stelle mehr berichten.